Turnstunde – Immersion 2018

P1040202-Bearbeitet.jpg

 

Du hast die Möglichkeit in einer Kleingruppe über den Zeitraum eines Jahres aufeinander aufbauend in die verschiedenen Aspekte des Ashtanga Vinyasa Yoga einzutauchen.

Im Fokus steht die Intelligenz der Bewegung, die über den Atem von innen heraus informiert wird.

Also geht es eigentlich nur um den Atem. Beginnend mit dem Zuhören wird Platz geschaffen, um im meditativen Kontext den Prozess des Yoga zu erleben.

Im gegenseitigen Austausch wird eine intelligente Übungsweise erarbeitet, um langfristig selbständig zu üben.

Sitzen Üben

Das Sitzen schafft den mentalen Rahmen für den Kontext des Yoga.

Pranayama

Die Kunst dem Atem zuzuhören ist Pranayama, dabei folgt der Geist dem Atem.
Ein Sinn für Humor kann hilfreich sein.

Asana

Eigentlich sitzen, aber mittlerweile auch turnen. Nichts ist da, um es wörtlich zu nehmen.
Über geführte Internal Form und Mysore Style Klassen wird ein selbständiger Übungsweg unterstützt.

Werkstatt

Innerer Aufbau, äußere Form, Hilfsmittel und Berührungsqualität laden zum Entdecken ein.


 
P1040105-Bearbeitet.jpg

Part I
Prana & Apana
Kontemplation der Gegensätze

Im ersten Teil wird eine solide Basis über den Atem erarbeitet und seine Feinheiten in den Sonnengrüßen erlebt. Von Samasthtih finden wir die Kontemplation der Gegensätze von Prana und Apana Vayū in den Standhaltungen.

Mysore Intro sind anfänglich angeleitete Asana, die systematisch auf eine selbständige Übungspraxis hinführen. So kann der innere Atem erlebt werden.

Ablauf            

Freitag

0.5h
Sitzen üben & Atemlenkung
2.5h    
Surya Namaskar & Orientierung

Samstag        

1.0h
Sitzen üben & Ujjayi – Pranayamas
2.0h
Mysore Intro
3.0h
Werkstatt:
Samasthiti – Gleichgewicht im Stand

Sonntag

1.0h
Sitzen üben & Ujjayi/Viloma
Pranayamas
2.0h
Mysore Intro
3.0h
Werkstatt:
Samasthiti – Kontemplation der Gegensätze


IMG_6992.jpg

Part II
Asana als Mudra

Der zweite Teil baut auf dem ersten auf: Über eine geführte Stunde wird der innere Atem wieder aufgegriffen und vertieft. So lernt man über den Atem und seine muskulären Muster die Haltungen ein und aus zu schalten.

Die Asana - Übung wird hier auf selbständigen Mysore Style umgestellt.

Im Pranayama werden die Prinzipien von Wechselatmung integriert, damit das Pranayama organisch mitwachsen kann.

Asana als Mudra rückt den Fluss des Atems in sitzenden Haltungen in den Vordergrund.

Ablauf

Freitag

0.5 h   
Sitzen üben & Atemlenkung: Prana & Apana
2.5 h    Internal Form Led

Samstag

1 h
Sitzen üben & Einatmung,
Ausatmung und Scheitelpunkte
2 h
Mysore Intro
3 h
Werkstatt:
Dandasana und sitzende Asanas – Stehen ohne Boden

Sonntag

1 h
Sitzen üben & Shanka Mudra spielt mit der Nase
2 h
Full Mysore Style
3 h
Asana Werkstatt:
Janusirsasana – Aktion und Gegenaktion in assymetrischen                                                 Sitzenden Haltungen


IMG_7048.jpg

Part III
Ganeshas Kessel

Wieder sitzend, wieder atmend startet der 3. Part. Bilder helfen uns dabei, Techniken und Konzepte des Yoga zu fühlen und zu verstehen – ohne diese jedoch wörtlich zu nehmen.

In der Werkstatt stehen Rückbeugen und Umkehrhaltungen im Fokus. Das Lot und die Mittellinie bleiben gleich, nur die Perspektive ändert sich.

Mysore Style bietet hier genügend Platz, um das gelernte zu vertiefen und um in der Kleingruppe sehr individuell zu arbeiten.

Ablauf

Freitag

0.5h
Sitzen üben & Atemlenkung: Ganesha's Kessel
2.5h
Internal Form Led

Samstag

1 h
Sitzen üben & Bänker mit Chopsticks
2 h
Mysore Intro
3 h
Werkstatt:
Rückbeugen – Schambein liebt Steißbein

Sonntag

1 h
Sitzen üben & Kapalabhati und Shitali
2 h
Full Mysore Style
3 h
Asana Werkstatt:
Viparita Karani – umkehrhaltungen

IMG_5058.jpg

Part IV
Yoga Chikitsa – Erste Serie dekonstruiert/rekonstruiert

Der Abschluss der Immersion setzt alles in den Kontext von Yoga Chikitsa – der ersten Serie des Ashtanga Vinyasa Yoga.

Was ist die innere Logik der Sequenz, welche Themen wiederholen sich und wie kann man mit Herausforderungen umgehen, damit das Yoga langfristig gut tut.

Yoga darf sich nämlich großartig anfühlen.

Der Kreis wird sich im Pranayama schließen, damit man nach den 4 Teilen auch weiß, wie man mit den Tools weiterüben kann.

Ablauf

täglich

0.5 h
Sitzen üben & Atemlenkung
2 h
Full Mysore Style
1 h
Pranayama Session
4 h
Werkstatt:
1. Tag – Vinyasa und Standhaltungen
2. Tag – sitzende Haltungen Teil 1
3. Tag – sitzende Haltungen Teil 2
4. Tag – Backbending und Finishing

Kosten und Anmeldung

Termine können einzeln oder zusammen gebucht werden. direkt über das verlinkte yoga studio.
Part I – III kostet jeweils
EUR 225
Part IV kostet
EUR 450
komplette gebuchte Immersion
EUR 950 *
student, azubi, gerinverdiener? sprich mich an!
 

Disclaimer

diese immersion ist kein ttc. dementsprechend gibt es weder zertifikate, noch auszeichnungen. die yogapraxis ist ein prozess, in dem man immer tiefer in einen dialog mit sich selbst eintaucht bis man vielleicht irgendwann mit anderen übenden zu teilen beginnt. die eigene erlebte erfahrung, bescheidenheit und vor allem die anwesenheit von schülern kann es einem ermöglichen yoga zu unterrichten. 

* nur an je einer Location